Königsberger Lasagne

Und als Alternative zur klassischen Lasagne, hier noch eine Kreation von mir, die Königsberger Lasagne. Diese heißt so, weil die Soße nach Art Königsberger Klopse zubereitet wird, also eine Sahne-Weißwein-Soße.

Am besten verwendet man hier Kalbshackfleisch, wie bei den Königsberger Klopsen. Dieses brät man mit einer Schalotte und einer Knoblauchzehe in Olivenöl an. Parallel dazu gibt man einen Becher Sahne in einen Topf und kocht diese auf. Dann  gibt man noch einen guten Schluck halbtrockenen -Weißwein dazu und bindet die Soße mit Mehl. Dann gibt man noch ein paar Kräuter dazu, es eignen sich am besten Petersilie, Estragon, etwas Muskatnuss und Kräutersalz. Wer möchte kann nun auch noch ein paar Kapern hinzu geben.

Nun sucht man sich eine passende Auflaufform und legt abwechselnd eine Schicht Nudelplatten, eine Schicht Hackfleisch, die man mit etwas Sahnesoße übergießt, wieder eine Schicht Nudelplatten und eine Schicht Mangold. Wenn man frischen zarten Mangold hat, muss der nicht vorgekocht werden, sondern kann roh direkt als Belag geschichtet werden. Wichtig ist nur, das der Mangold ebenfalls mit Soße übergossen werden muss um im Ofen zu dünsten. Als letzte Schicht kommt wieder eine Lage Nudelplatten, die mit Tomaten belegt und mit geriebenen Käse bestreut werden. Dann kommt der Auflauf bei 170 Gad in den Ofen und ist in einer halben Stunde fertig.

Fbro


Es war heute mal wieder an der Zeit, eine meiner Leibspeisen zuzubereiten.
Lasagne
In meine Lasagnen mache ich zusätzlich zur Hackfleischsoße gerne auch eine Gemüseschicht. im aktuellen Fall habe ich eine Schicht mit frischem Spinat gemacht. Alternativ gehen aber auch Pilze, Zucchini, Auberginen, etc…

Als erstes mache ich eine klassische Bolognesesoße, wie im Bericht Spaghetti Bolognese schon beschrieben. Für die Spinatschicht mache ich eine Kräutersoße, bestehend aus Schmand, etwas Milch, Kerbel, Schnittlauch Kresse, Dill, Muskatnuss, Pfeffer und Kräutersalz.

Dann werden abwechselnd die Schichten gemacht, angefangen mit den Nudelplatten, dann die Bolognese, wieder Nudelplatten, Babyblattspinat mit der Kräutersoße und so weiter. Als oberste Schicht mache ich nochmal die Bolognese, bestreue sie mit geriebenem Käse, mache Tomatenscheiben obenauf und zum Schluss noch Parmigiano Reggiano.

Dann kommt die Lasagne bei 170° in den Ofen mit Umluft. Nach 45 Minuten ist sie gut.

Fbro


Heute habe ich den orientalischen Hackauflauf gemacht.
Hierzu habe ich zuerst Rinderhack angebraten und Kartoffeln, Süßkartoffeln und Kürbis bissfest gekocht. Dann habe ich noch bunte Spiralnuddeln ebenfalls bissfest gekocht.
Nun kommen diese Komponenten alle zusammen in eine Auflaufform. Dann habe ich noch getrocknete Datteln klein geschnitten und mit untergerührt.
Gewürzt habe ich das Ganze mit Koriander, Zimt, Curcuma und Kreuzkümmel. Außerdem noch eine Prise Salz. Dann kommt etwas Sahne mit 2 Eiern verrührt darüber. Zum Schluss habe ich etwas Sesam darüber gestreut als Topping.
Ein sehr leckeres und ungewöhnliches Gericht, wenn man Fleisch auch gerne mit etwas süßlichem kombiniert.



Fbro