Hirschgulasch in Rotweinsoße

Für das Gulasch habe ich eine Hirschkeule genommen und die das Fleisch in kleine Würfel geschnitten. Dann habe ich das Gulasch scharf angebraten und in einem Fond zusammen mit Frühlingslauch, Karotten, Zwiebel, Lorbeerblättern und einem guten Schuss halbtrockenen Rotwein gute 90 Minuten köcheln lassen. Danach habe ich das Fleisch entnommen und den Sud mit dem verkochten Gemüse mit dem Zauberstab püriert. Dann habe ich die Soße noch mit schwarzem Pfeffer, Petersilie und Salz abgeschmeckt, die Gulaschstücke wieder hinzu getan und nochmals kurz aufgekocht. Als Beilage gab es Tomatensalat und Schupfnudeln.

Fbro


Wildschweingulasch mit Rumsoße

Nachdem man sich bei einem guten Metzger ein schönes Stück Wildschwein aus der Schulter oder dem Rücken besorgt hat, schneidet man es in kleine Stücke. Da das Wildschwein etwas zäher ist als ein Hausschwein, sollten die Stücke etwas kleiner sein als bei einem ungarischen Gulasch. So brauchen sie nicht so lange köcheln um weich zu werden. Nun brät man die Fleischstücke in einer beschichteten Pfanne mit Rapsöl scharf an und löscht sie dann mit Wildfond ab. Anschließend gibt man Zwiebeln, ein wenig Knoblauch, schwarzen Pfeffer, Majoran, Petersilie, ein wenig Thymian und Salz dazu und lässt das Gulasch rund 90 Minuten bei kleiner Hitze gut durch garen. Nach ca. 30 Minuten gibt man noch zwei kräftige Schlucke eines guten Rum dazu. Anschließend noch Mehl zum binden unterrühren und kurz aufkochen – Fertig.

In meinem Beispiel habe ich als Beilagen Kartoffelgratin und Bechamel-Broccoli dazu gemacht.

Fbro


Kaninchenragout in Rotwein

Für das Kaninchenragout benutze ich Schenkel, Vorderläufe und Rückenfleisch vom Kaninchen. Diese werden noch komplett mit Knochen in Wildfond und Gemüse, Zwiebeln, Knoblauch und einem trockenen Rotwein für ca. 60 Minuten im Backofen bei 180°ausgekocht.

Dann löse ich das Fleisch von den Knochen. Den Sud püriere ich und gebe noch einen weiteren Schuss Rotwein, etwas Sahne, Dill, Petersilie, Salz und Pfeffer dazu. Dann gebe ich das ausgelöste Fleisch wieder in die Soße und koche alles nochmal für eine halbe Stunde. In meinem Beispiel habe ich Vollkornpenne und gedünsteten Broccoli als Beilagen gemacht.

Fbro


 

Pikantes Spinat-Ravioli mit Hackfleisch und Gemüse

150 gr. gemischtes Hackfleisch mit Pfeffer und Muskatnuss und ganz wenig Salz würzen und kneten. Eine Zwiebel und eine rote Paprika in kleine Würfel schneiden. 1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln im Topf anbraten, bis sie glasig sind und anschließend das Hackfleisch mit dazu anbraten, dann die Paprika, die gehackten Tomaten und die frische Spinat-Ravioli aus dem Kühlregal hinzugeben.

Anschließend mit 0,25 L halbtrockenen Rotwein Alles ablöschen und aufkochen lassen; dann den Herd auf ein Drittel reduzieren.

Nun eine kleine Dose Erbsen hinzugeben mit Basilikum, Oregano, Pfeffer würzen und ein wenig Ingwer dazu tun und dabei stets probieren, damit es eine leicht pikante Note erhält.

Alles nun ca. 30 Min bei kleiner Hitze köcheln lassen und immer wieder mal umrühren.

Tbro


 

Lammfleisch macht man nicht so oft, weil es doch recht teuer ist bei guter Qualität. Heute ist wieder eine der seltenen Gelegenheiten. Ich mache ein griechisches Lammragout mit grünen Bohnen, dicken weißen Bohnen, Kichererbsen und Zwiebeln in Tomatensoße.

Ein paar Stunden zuvor habe ich das Lammfleisch gewürfelt und zusammen mit einer grob geschnittenen Gemüsezwiebel, Knoblauch, Thymian, Olivenöl, Rotwein und passierten Tomaten mariniert.
Abends dann habe ich das Lammfleisch mit den Zwiebeln scharf angebraten und in Tomatensoße ca. 90 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen.

Kurz vor dem servieren habe ich noch grüne Bohnen, die weißen dicken Bohnen sowie eine Dose Kichererbsen hinzu getan und noch 10 Minuten mit kochen lassen. Dann noch mit etwas Salz, Pfeffer und Bohnenkraut würzen und es ist fertig zum Servieren.

Fbro